Was ist fernwärme?

Mit dem Energiezentrum in Haltikon können 8'000 Haushalte mit Ökostrom und mehr als 6'000 Haushalte mit Wärme versorgt werden. Das Fernwärmenetz der ecogen Rigi liefert in Zukunft die Wärme nach Haltikon, Küssnacht, Fänn, Immensee, Greppen, Merlischachen, Udligenswil und Adligenswil.

FUNKTION

Eine Fernwärmeversorgung funktioniert wie eine riesige Zentralheizung: Statt in jedem Gebäude einzeln, wird für eine ganze Region die Wärme zentral erzeugt und den Kunden zugeleitet.

  1. Aus Restholz der Schilliger Holz AG sowie regionalem Alt - und Waldholz wird Strom und Wärme erzeugt.
  2. Durch die Verbrennung entsteht Wärme. Diese treibt eine Turbine mit Generator an und produziert Strom für das öffentliche Netz. Die dabei entstehende Abwärme wird an das Fernwärmenetz abgegeben.
  3. Abgase werden gereinigt und entschwadet.
  4. Ein grosser Wärmespeicher sammelt die Wärme, sorgt so für einen gleichmässigen Betrieb und erhöht die Versorgungssicherheit.
  5. Das kilometerlange Rohrleitungsnetz versorgt Betriebe und Haushalte mit natürlich regionaler Wärme.
  6. Der Wärmetauscher in Ihrem Haus entnimmt die erforderliche Wärmemenge. Das abgekühlte Wasser der Fernwärmeleitung fliesst in einem geschlossenen Kreislauf zurück ins Energiezentrum.
  7. Fernwärme wird für Heizung, Lüftung und Warmwasser verwendet.
  8. Als Zusatzprodukt wird Sägemehl zu Pellets verarbeitet und an die Kunden geliefert.

MODERNSTE AUSFÜHRUNG

Jede Übergabestation in den Liegenschaften wird mit dem Überwachungssystem verbunden, damit die Heiz- und Boilerladungen jederzeit kontrolliert werden können. Auf Kundenwunsch können auch Heizanpassungen wie z.B. Ferienabwesenheiten direkt von der Energiezentrale aus gesteuert werden. Zudem verfügt das ganze Leitungsnetz über ein hochmodernes Lecküberwachungssystem, welches mögliche Fehler sofort anzeigt.

zurück zum Seitenanfang